FANDOM



Red John ist die erste Folge der ersten Staffel The Mentalist.

ZusammenfassungBearbeiten

Patrick Jane, Medium und Berater bei der Polizei, wird mitsamt seinem Team zu einem Einsatzort gerufen. Ein Arzt und eine Frau wurden ermordet. Die Ermittler vermuten hinter dem Mord den Serienkiller Red John, der bereits zwölf Frauen auf ähnliche Weise ermordete und danach einen Smiley mit dem Blut der Opfer an die Wand gemalt hat. Doch Patrick glaubt an einen Nachahmer …  Nach und nach kommen auch dunkle Verbindungen von Red John und dem ehemaligen TV-Medium Patrick ans Tageslicht.

HandlungBearbeiten

Das vermisste Mädchen Mercy Tolliver wird tot aufgefunden. Die örtliche Polizei glaubt, dass ein Junge aus der Nachbarschaft das Mädchen umgebracht hat. Als CBI-Berater Patrick Jane jedoch mit der Mutter der Toten spricht, stellt sich heraus, dass sie glaubt, dass ihr Mann die gemeinsame Tochter umgebracht hat. Als dieser den Raum betritt, provoziert Jane den Mann. Mrs. Tolliver erleidet einen Nervenzusammenbruch und erschießt ihren Mann.

Zwei Wochen später: In einem Haus in Palm Springs werden zwei Leichen gefunden. Die Frau eines Golf-Profis (Mrs. Randolf) und ein mit der Familie befreundeter Arzt (Mr. Tannen) sind tot. Am Tatort befindet sich der Smiley von Red John. Obwohl Jane wegen dem Vorfall beim Fall Mercy Tolliver vorübergehend suspendiert wurde, taucht er an dem Tatort auf. Im Laufe eines Gesprächs mit Lisbon und dem restlichen CBI-Team wird klar, dass Cho ihm Bescheid gesagt hat.

Die Gerichtsmedizinerin sagt, dass der 43-jährige Tannen zunächst mit einem Elektroschocker überwältigt wurde. Die Todesursache waren mehrere Schläge mit einem Golfschläger auf den Hinterkopf des Toten. Die Frau wurde ebenfalls mit einem Elektroschocker überwältigt, gefesselt und sexuell missbraucht. Außerdem gab es wahllose Schnitt- und Stichverletzungen am Torso. Todeszeitpunkt war der frühe Samstagabend und gefunden wurden die Leichen in Randolfs Haus.

Jane betrachtet den Raum in dem Mrs. Randolf gefunden wurde genauer. Ihm fällt auf, dass die Vorgehensweise bei diesem Tatort von der Vorgehensweise bei anderen Red-John-Fällen abweicht. Der Serienkiller sorgt normalerweise dafür, dass sein Smiley sichtbar ist, bevor man die Opfer sieht. In diesem Fall jedoch sieht man zuerst die Tat und erst wenn man sich umdreht den Smiley. Jane schließt daraus, dass das nicht Red John war.

Cho und Rigsby fahren los, um den Ehemann der Toten, Mr. Price Randolf, zu befragen. Dieser war nach einem Golf-Turnier in Fresno zum Tatzeitpunkt noch bei einer Exotik-Massage. Unterdessen befinden sich Lisbon und Jane in der Praxis des männlichen Opfers und sprechen mit seinem Partner, Dr. Wagner. Jane fragt ihn, ob Tannen ein Tagebuch geführt habe. Darauf entgegnet Wagner, dass er das nicht glaube. Als sie die Praxis gerade verlassen, fragt Jane den Arzt, ob er ihm Schlaftabletten geben könnte. Als Dr. Wagner sagt, er müsse am Nachmittag in die Sprechstunde kommen, winkt er ab.

Als das CBI-Team zum Abendessen zusammen sitzt, fragt van Pelt Jane einige Dinge über seine Vergangenheit als Medium. Er sagt, es gebe sowas nicht. Darauf entgegnet sie, dass ihre Cousine ein echtes Medium sei. Jane: "Ihre Cousine irrt sich oder sie ist nicht ehrlich oder beides."

Später am Abend liegt Jane im Bett. Er schaut gerade Fernsehen, als ein Brief unter seiner Tür durchgesteckt wird. Er steht auf, er öffnet ihn. In dem Brief steht ein kurzer Text. Signiert ist er mit dem Smiley von Red John. Sofort rennt Jane auf den Flur und hinter einer Person her, die er gerade noch am Ende des Flurs entdeckt. Die Jagd geht durch das Treppenhaus nach unten auf den Parkplatz. Dort angekommen ist jedoch nichts mehr von der Gestalt zu sehen. Der Wortlaut des Briefes:

"Ich grüße Sie, alter Freund. Ich habe lange nichts von Ihnen gehört. ich hoffe es geht Ihnen gut. Mir geht es gut und ich bin glücklich. Ich habe jetzt zwölf Frauen und mache der dreizehnten den Hof. Wieso erwischen Sie mich nicht? Wie ohnmächtig und dumm und elend Sie sich fühlen müssen. Was soll's. Alles Gute, Red John."

Jane glaubt, dass der Brief nicht von dem echten Red John stammt. "Er würde nicht riskieren, dass man ihn schnappt, nur weil er mich verspotten will." Lisbon empfielt ihm, etwas zu schlafen. Doch er bleibt die ganze Nacht wach um in ein Tagebuch zu schreiben.

Als Lisbon am nächsten Tag bemerkt, dass Jane nicht geschlafen hat, besorgt sie ihm einen Termin bei Dr. Wagner. Unterdessen hat das Labor an dem RJ-Brief Blut des weiblichen Opfers gefunden, sowie ein Haar, das weder von ihr noch von Tannen stammt. Stattdessen stammt es von dessen Bruder, Tag.

Als er verhört wird, beteuert er, er habe Mrs. Randolf ncht umgebracht. Kurz darauf gibt er aber zu, ein Verhältnis mit der Ermordeten gehabt zu haben.

Bei dem Termin mit Dr. Wagner erzählt Jane dem Arzt nur Lügen. Während des Gespäches sieht man einen Flashback aus Janes Vergangenheit. Man sieht einen Ausschnitt aus einer Fernsehsendung, in der er Red John beleidigt. Als er zu Hause ankommt befindet sich an einer Tür ein Zettel, auf dem steht:

"Lieber Mr. Jane, es gefällt mir nicht in den Medien verläugnet zu werden, vor allem nicht von einem miesen, geldgierigen Betrüger. Währen Sie ein echtes Medium und kein verlogener kleiner Wurm, müssten Sie nicht die Tür öffen, und sehen, was ich Ihrer hübschen Frau und ihrem Kind angetan habe."

Jane öffnet die Tür und sieht den RJ-Smiley an der Wand.

Als das Gespräch beendet ist, stellt der Arzt Jane ein Rezept aus. Gleichzeitig sagt er aber auch, er wisse, dass alles was Jane ihm erzählt habe, frei erfunden sei. Patrick bestätigt das. Wagner: "Wieso?" Jane: "Die Wahrheit gehört mir."

Als Dr. Wagner Jane aus der Praxis hinaus begleitet, redet Jane mit ihm über das Tagebuch, von dem er meint,
Wagner

Dr. Linus Wagner

dass es irgendwo in seinem Büro sein muss. Jane umarmt ihn zum Abschied und klaut ihm dabei den Schlüssel. Als Jane weg ist, geht Dr. Wagner in das Büro von Tannen und durchsucht das Büro nach dem angeblich vorhandenen Tagebuch. Doch plötzlich kommt Jane herein. Er gibt vor, er habe sein Handy vergessen.

Dr. Wagner gibt zu, dass er nach dem Tagebuch gesucht hat, bis dahin habe er es aber noch nicht gefunden. Jane beschließt mitzusuchen. Schließlich findet er es unter einem Schrank. Als er gehen will, hindert Wagner ihn mit einer Waffe daran und fordert ihn auf, ihm das Tagebuch zu geben. Er bekommt es. Jane verwickelt Wagner in ein Gespräch, in dessen Verlauf gesteht dieser den Mord an den beiden. Um vor dem Mann mit der Pistole zu flüchten, lenkt Jane ihn ab. Schließlich nimmt Rigsby Dr. Wagner fest.

Am nächsten Tag ist das Team nicht glücklich über den Alleingang Janes, der ihnen nichts über seinen Verdacht erzählt hatte.

Die Episode endet damit, dass Patrick nach Hause kommt und in das Zimmer geht, das man zuvor in dem Flashback sehen konnte. Unter dem RJ-Smiley liegt eine Matratze. Jane legt sich darauf zum Schlafen.

Nebendarsteller Bearbeiten

  • Steven Culp - Morgan Tolliver
  • Tim Guinee - Tag Randolph
  • Zeljko Ivanek - Dr. Linus Wegner
  • Jeffrey Nordling Price Randolph
  • Jack Plotnick - Brett Partridge
  • Tara Karsian - Medical Examiner
  • Lana Asanin - Kelly
  • Michael Holden - Lawyer
  • Mark Llewellyn - Homicide Detective
  • Mandy McMillian - Jenny
  • D. David Morin - LAPD Captain
  • Mary Alexandra Stiefvater - Alison Randolph
  • Kelvin Han Yee - Davis
  • Angela Martinez - TV Reporter
  • Molly McColgan - Jane's Wife
  • Gail O'Grady - Juniper Tolliver
Jane

Patrick Jane legt sich schlafen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.