FANDOM



Reede Smith, gespielt von Drew Powell, ist ein FBI-Agent und einer der 7 Red John-Verdächtigen.

Seinen ersten Auftritt hat er in der ersten Folge der fünften Staffel, wo er, gemeinsam mit seinem Kollegen Gabe Mancini, mit Rigsby und Cho aneinander gerät.

Reede Smith leidet unter Akrophobie (Höhenangst).

Er ist Mitglied der Blake-Association und wurde, nachdem er sich gestellt hatte, vom CBI verhaftet, um somit Schutz vor den anderen Mitgliedern zu finden, die ihn umbringen wollen.

VorgeschichteBearbeiten

Fünf Jahre vor der aktuellen Handlungszeit wurde Reede Smith drogenabhängig. Sein Arzt verschrieb ihm Schmerzmittel. Daraufhin stand er unter Verfolgungswahn, wodurch er ein 12-jähriges Mädchen erschoss. Die lokale Polizei nahm Blut-Tests von ihm, was ihn, wegen seinem Drogeneinfluss, in Schwierigkeiten gebracht hätte. Ein Detective versprach ihm aber, dass er alles "regeln" könne. Und das tat er dann auch: Blut-Tests und Zeugen wurden manipuliert und er erhielt sogar vom FBI dafür Annerkennung. Als Gegenleistung wurde Reede Smith Mitglied der Blake-Association. Dies verrät Smith gegenüber dem CBI in der 7. Folge der 6. Staffel.

AuftretenBearbeiten

Das erste Mal erscheint Reede Smith in der ersten Folge der fünften Staffel. Zu dieser Zeit hat das CBI Streit mit dem FBI, da sie Lisbons Team daran hinderten, Red John zu fassen und Susan Darcy bei dieser Aktion
41433 mentalist glasperlen10.jpg

Reede Smith ist sehr gewalttätitg.

den damaligen Boss Luther Wainwright erschoss. Zusammen mit seinem Partner Gabe Mancini tauchten die beiden am Tatort auf und wollen dem CBI den Fall wegnehmen. Dies gelingt ihnen nicht und deswegen versucht das FBI Lorelei Martins in seine Hände zu bekommen. Jane traut Smith von Anfang an nicht, er vermutet, dass Smith oder Mancini der Maulwurf innerhalb des FBIs sein könnte, welcher Red John mit Informationen versorgt.

Smith erscheint einem ziemlich sarkastisch und aggressiv. Er scheint auch sehr gewalttätig sein. Im Konflikt mit dem CBI fängt er zusammen mit Mancini eine Schlägerei gegen Cho und Rigsby an.

Am Ende der fünften Staffel wird enthüllt, dass Reede Smith ebenfalls auf Patricks Liste der Red John Verdächtigen steht.

6. StaffelBearbeiten

E.png

Die drei Verdächtigen mit Jane

In der zweiten Folge ist Smith, gemeinsam mit den anderen Red-John-Verdächtigen, Gale Bertram und Thomas McAllister,  in Bertrams Büro zu sehen. Nach Janes kurzem Auftreten fällt Smith mit seiner Frage an Bertram auf:" Wieviel weiß Jane?". Nach Bertrams Antwort weist er ihn auch darauf hin, dass es sein (Bertrams) Job wäre, dies herauszufinden.

In der vierten Folge kooperiert er mit dem anderen Verdächtigen Robert Kirkland.  Smith hat eine Ermittlung am Laufen, worin ein ehemaliger Charakter, den Jane in der 4. Staffel stellte, ermordet wurde. Smith assoziiert Jane mit der Straftat. Im späteren Verlauf trifft er sich mit Kirkland, der mit ihm über "delikate" Geschäfte sprechen will. Kirkland testet Smith mit der Parole "Tiger, Tiger", der aber darauf verwundert und ahnungslos reagiert. 

Screenshot 6x04 Smith shooting.png

FBI-Agent Reede Smith erschiesst Bob Kirkland.

Am Ende der Folge, als der verhaftete Kirkland ins Gefägnis transportiert wird, hält Smith den Wagen auf. Er informiert den Fahrer, dass er mit ihm reden werde und bietet darauf Kirkland Hilfe und Flucht an, wobei er auch erklärt, dass Kirklands Vermutungen über die Existenz einer Geheim-Organisation mit dem Kennwort "Tiger, Tiger" stimmt. Kirkland durchschaut Smiths Täuschungsversuch, erkennt aber seine aussichtslose Lage, da er weiß, dass er sowieso von Smith ermordet werden wird. Smith schießt 7 mal in Kirklands Rücken.
Screenshot 6x06 Reede Smith.png

In der 6. Folge, wo Jane die übrigen 5 Verdächtigen stellt und zwingt, ihre Arme zu zeigen, stellt sich heraus, dass auch Reede Smith die drei Punkte tätowiert hat.

In "The Great Red Dragon" sieht man, dass Smith gemeinsam mit Jane und Bertram die Explosion überlebt hat.


Wge.png

Reede Smith mit seiner Schusswunde.

Lisbon erkennt das Tattoo und schießt auf Smith, der aber trotzdem fliehen kann. Smith hält sich in einer medizinischen Klinik auf, wo er von einem korrupten Arzt behandelt wird. Zwei Mitglieder der Blake-Association überlegen, wie sie bei Smith vorgehen sollen. Der eine (Oscar Cordero) hält Wache, während der andere (Paul Wiehagen) sich um die Ermordung kümmern sollte. Wiehagen bietet Smith, genauso wie er es bei Kirkland tat, Hilfe an. Als er kurz davor ist, Smith zu erschießen, halten ihn Van Pelt und Rigsby davon ab, wobei sie mit Cordero in ein Feuergefecht geraten. Smith kann, genauso wie Cordero, fliehen. Später jedoch sieht er ein, dass er sich stellen muss, da das Risiko, von den Mitgliedern der Blake-Association ermordet zu werden, zu groß ist. Er ruft beim CBI an. Cordero hört Smith' Handy ab und erhält so die Information ebenfalls und taucht als erster bei Smith auf. Als er dabei ist, Smith zu zwingen, in den Kofferraum seines Wagens zu steigen, in dem bereits ein Leichensack bereit liegt, greift Cho ein und bringt Smith zum CBI. Cordero kann erneut fliehen.
Fdvfd.png
Lisbon verspricht Smith Sicherheit, wenn er dafür hilfreiche Informationen gibt. Er erzählt seine Frühgeschichte und packt dabei über die Blake-Association aus. Wer Red John ist, wisse er nicht. Smith schwört Jane beim Leben seiner Mutter, dass er nicht seine Frau und Tochter umgebracht habe. Jane glaubt ihm dies auch.




TriviaBearbeiten

  • Reede Smith ist der Einzige der 7 Red-John-Verdächtigen, der nicht ums Leben kommt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki